Gesellschaftliche Verantwortung

Zoontjens hat im April 2010 von einem unabhängigen Büro anhand eines ausführlichen Scans Aufschluss darüber verschaffen lassen, was das Unternehmen im Bereich der gesellschaftlichen Verantwortung leistet. Grundlage dieser Studie sind die sieben Kernthemen aus der ISO 26000, dem neuen weltweiten Leitfaden zur gesellschaftlichen Verantwortung:

  1. Organisationsführung
  2. Menschenrechte
  3. Arbeitspraktiken
  4. Umwelt
  5. faire Betriebs- und Geschäftspraktiken
  6. Konsumentenanliegen (trifft nicht auf unser Unternehmen zu)
  7. Einbindung und Entwicklung der Gesellschaft

Die Schlussfolgerung dieser Studie lautet, dass Zoontjens in fünf der sechs Punkte, die sich auf das Unternehmen beziehen, bereits proaktiv tätig ist und ein relativ besseres Ergebnis erzielt als andere Unternehmen in ihrer eigenen sowie in anderen Branchen. Dieses Gutachten ist für Zoontjens ein guter Ausgangspunkt zur Gestaltung der Strategie für gesellschaftliche Verantwortung in ihrer Vision und Strategie.

Ausgangspunkte der ISO 26000
Die ISO 26000 findet Anwendung auf alle Organisationen, unabhängig von Art, Umfang, Sektor und Standort. Der Leitfaden bietet somit Unterstützung für Organisationen aus dem öffentlichen und dem privaten Sektor, in entwickelten Ländern gleichermaßen wie in Entwicklungsländern. An der Entwicklung der ISO 26000 waren Hunderte von Fachleuten aus Dutzenden von Ländern sowie internationale Organisationen beteiligt. Der Leitfaden schließt an internationale Vereinbarungen, Verträge und Richtlinien von UN, ILO OESO und GLobal Compact an und ist ausdrücklich kein Ersatz für diese. ISO 26000 ist ein Leitfaden: ein Hilfsmittel und keine zertifizierbare Norm oder ein Managementsystem. Die Anwendung des Leitfadens ist also freiwillig.